Noch 31 Tage bis zu den Herbstferien

22.09.2017

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

Jobs in Wuppertal | Impressum




  News
  Wetter
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




Grundrecht auf Religionsfreiheit auch für konfessionsfreie Schüler/innen!

Für rund 4.000 konfessionsfreie Grundschüler fehlt in Wuppertal ein angemessenes Angebot an Werte bildendem Unterricht



Viele Eltern in NRW so auch in Wuppertal und anderen Orts wollen nicht, dass Ihre Kinder an einem Religionsunterricht teilnehmen und suchen eine Grundschule, die statt „Heiden zu hüten“ mit dieser Frage konstruktiv umgeht. 

Eine brauchbare Rechtsgrundlage ist dazu derzeit nicht gegeben. Letztlich sind auch Gemeinschafts-Grundschulen in NRW sog. „christlichen Bildungs- und Kulturwerten“ verpflichtet – gem. § 26 (2) Schulgesetz. Auch für die Klassen 5 bis 10 wird an vielen Schulen kein Unterricht „Praktische Philosophie“ angeboten, der immerhin weltanschaulich neutral sein soll.

Leider haben derzeit wenige Akteure eine dezidierte Vorstellung vom Ethik-Unterricht im Allgemeinen und erst recht in der Grundschule: Die Linke.NRW ist bekanntlich nicht im Landtag vertreten und die (säkularen) Grünen NRW hatten bisher eine christliche Schul-Ministerin vor der Nase. Manche warten jetzt darauf, dass die FDP bzw. die NRW-Koalition ihr Versprechen einlöst und Ethik-Unterricht (o.ä.) an der Grundschule einführt.

Die Lehrergewerkschaft GEW hat neulich beraten, für einen bekenntnis-unabhängigen Ethik-Unterricht einzutreten. Der Humanistische Verband NRW versucht, politische Gesprächspartner für das Thema zu finden. Der Lehrer-Fachverband Philosophie hat kürzlich seinen Lehrplan-Entwurf für die Praktische Philosophie in der Grundschule aktualisiert.

Zum Beispiel in Wuppertal sind rund 4.000 Grund-Schüler/innen betroffen – und ebenfalls deren Eltern. Worauf käme es jetzt an?
•Eine Initiative vor Ort würde helfen, Ethik-Unterricht in der Regelschule zu etablieren bzw. die Praktische Philosophie in die Grundschule zu bringen.
•Betroffene Eltern, Lehrkräfte und andere Interessierte könnten sich verständigen, selbst etwas zu tun.
•Gemeinsam ließe sich öffentliche Aufmerksam erreichen.
•Landtagsabgeordnete sollten gefragt werden, was diese für den Ethik-Unterricht auch in der Grundschule tun.

Information: www.Pro-Ethik-NRW.de

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:

Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>


Wetter

Wetterstation Stadtnetz Wuppertal


Zitat des Tages


Anzeigen