Noch 11 Tage bis Heiligabend

13.12.2017

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

Jobs in Wuppertal | Impressum




  News
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




Das “Balkansambel” bläst Volkstraditionen bis Jazz. 12. Oktober 2017

Die Band wird besonders für ihre Fähigkeit geschätzt, scheinbar unvereinbare musikalische Stile zu mischen. Es ist auffällig, wie mühelos das Balkansambel die Brücke zwischen Volkstradition und zeitgenössischem Jazz schlägt und der Musik eine homogene Struktur in der Mischung verleiht.

Die Band wird besonders für ihre Fähigkeit geschätzt, scheinbar unvereinbare musikalische Stile zu mischen. Dabei sind die verschiedenen kulturellen und musikalischen Erfahrungen der einzelnen Band-Mitglieder eine wertvolle Grundlage und die Facetten der reichen Brass-Traditionen des Balkans ihre Hauptinspirationsquelle. Die Kapelle greift aber auch Elemente slowakischer Stücke aus Klassik und Jazz auf. Komponist und Multi-Instrumentalist des Ensembles ist Marek Pastírik. Er steuert eigene Stücke zum Repertoire bei, in denen er erfrischend frei improvisatorische Elemente mit dem dynamischen Fluss der Rhythmen und witzigen melodischen Kommentaren vereint. Seit seiner Gründung 2010 hat sich das Balkansambel zu einer der bekanntesten und beliebtesten Blaskapellen der Slowakei entwickelt.
2016 veröffentliche das Balkansambel sein zweites Album Šlamastika. Es lässt hören, was diese Brassband so besonders macht: stellen Sie sich Bachs Musik im griechischen Levendikos Tanz-Rhythmus oder Bizets Carmen als bulgarischen Hochzeitstanz vor – und sie kommen der Seele des Balkansambel näher!
Johann Kneihs vom Österreichischen Radio ORF Ö1 sagt: „Von der ersten Note an ist Šlamastika ( das aktuelle Album) ein einziger Ausbruch an Kreativität und ansteckender Lebensfreude. Es ist auffällig, wie mühelos das Balkansambel die Brücke zwischen Volkstradition und zeitgenössischem Jazz schlägt und der Musik eine homogene Mischung gibt, die sogar Elemente von Gillespie’s ‘A Night In Tunisia’ einbeziehen kann, als wäre es die natürlichste Sache der Welt. Natürliche Leichtigkeit ist der Schlüssel! Trotz ihrer Komplexität klingen die Kompositionen nicht eine Sekunde danach. Die Band läßt mit ihrer Genauigkeit und Energie keine Wünsche offen … ein üppiges, vollendetes Album mit vielen Ideen und musikalischem Spaß. Chapeau !!!„
Das Balkansamble hat auf vielen großen Festivals auf dem Balkan und in Osteuropa gespielt und war auch schon zu einer Tournee in Indien eingeladen. Nun kommt die Band mit ihrer akustischen instrumentalen Sextett-Formation zu einer Tournee in den Klangkosmos NRW und nach Wuppertal.

12. Oktober 2017 – 18 Uhr , Lutherstift, Schusterstraße 16, Wuppertal

Balkansambel (Slovakei)
Balkan Brass
Marek Pastírik – Saxophon
Martin Noga – Posaune
Juraj Hodas – Tuba
Andrej Rázga – Trompete
Peter Hrubý – Akkordeon
Martin Králik – Schlagzeug

feat. by Schwebeklang e.V.

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:

Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>





Zitat des Tages


Anzeigen