Noch 30 Tage bis zu den Sommerferien

30.05.2020

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

| Impressum




  News
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




Freizeit / Restaurant-Tests

Schmitz Jägerhaus

13.07.2004: Gehobene deutsche Küche in Ronsdorf.

Allgemeine Daten

Schmitz Jägerhaus
Jägerhaus 87 
42287 Wuppertal
Tel: 0202 464602
Fax: 0202 4604519
http://www.schmitz-jaegerhaus.de

Küchenrichtung: Deutsch

Öffnungszeiten:
Mi-So,Mo: 12:00 bis 14:30 Uhr und 18:00 bis 22:30 Uhr
Di ist Ruhetag

Zeitpunkt unseres Besuchs: Anfang April 2004

Ambiente

Die Gaststätte liegt in der Nähe der Autobahnauffahrt Rondsdorf der A1 an der B51, quasi an der Blombachtalbrücke und ist sehr einfach zu finden. Durch die Einfahrt finden sich direkt am Haus genügend Parkplätze.

Zu der Terasse können wir nicht viel sagen, das Wetter war - typisch April - leider noch zu kalt ;-)

Bild: Schmitz Jägerhaus an der B51

Man betritt das Restaurant und befindet sich im grosszügig gestalteten Eingangsbereich mit einer Rezeption und einer Gaderobe. Hier wird man sogleich nett empfangen und dann zum eigentlichen Gastraum zum Tisch gebracht. Insgesamt gibt es zwei Gasträume, wobei bei unserem Besuch nur der eine zugänglich war der ca. 45 Personen Platz (geschätzt) bietet, die Größe des anderen Raums war nicht ermittelbar. Der Gastraum selbst macht einen sehr modernen, aufgeräumten und sauberen Eindruck. Die Tische sind alle mit Tischdecken eingedeckt, frische Blumen sind auf den Tischen und alles macht einen gediegenen Eindruck.

Bedienung und Getränkepreise

Nachdem wir am Tisch Platz genommen hatten, wurden wir vom Kellner nach unseren Getränkewünschen gefragt. Wir bestellten ein Bitburger Pils (0,3 l) für 2,30 Euro und einen Orangensaft (0,3 l) ebenfalls für 2,30 Euro. Für die 0,7 l Flasche Wasser bezahlten wir 4,85 Euro.

Die Getränke wurden sehr schnell serviert, der für unseren Tisch zuständige Kellner war auch den ganzen weiteren Abend sehr schnell und korrekt - selten wurden wir so überzeugend bedient.

Speisekarte und Essen

Die Speisekarte ist von der Anzahl der Gerichte passend zum Abiente "vornehm" übersichtlich und enthält neben ein paar Salaten, mehreren Suppen und natürlich verschiedenen Vorspeisen diverse Fisch und Fleischgerichte. Die Suppen liegen preislich zwischen 5,00 und 7,50 Euro. Auch die Vorspeisen liegen im gehobenen Preisrahmen zwischen 8,50 Euro und 18,50 Euro - soviel bezahlt man in anderen Lokalitäten locker für die Hauptgerichte.

Wir bestellten das klangvolle "Duett von gebratenem Parmesan- und Ziegenkäse mit Akazienhonig, Kräutern, Pinienkernen und Salat" für 8,50 Euro sowie von der Tageskarte eine Berlauchcreme-Suppe für 7,50 Euro. Vorab bekamen wir sehr rasch einen kleinen Gruß aus der Küche mit frischem Brot und Quark, ca. 10 Minuten darauf folgten dann die Vorspeisen - diese waren geschmacklich hervorragend und für eine Vorspeise auch gut portioniert. Wirklich rundum super !

Die Hauptgerichte beginnen ebenfalls preislich da, wo die Preise in anderen Restaurants aufhören und liegen zwischen 19,00 und 25,00 Euro. Das teuerste Gericht ist "Rehrückenfilet am Stück rosa gebraten an Pfefferkirschsauce mit Gemüse und Schupfnudeln". Desweiteren ist noch ein 5 Gang Menü für 46 Euro und ein 4 Gang Menü für 36 Euro erhältlich.

Neben den Vorspeisen bestellten wir "Wildschweinmedaillons im Majoranduft mit Rosenkohl, Rotkohl und Kartoffelrösti" für 22,50 Euro sowie das "Limousin Rinderfilet mit Konfit von roten Zwiebeln, Pfefferrahmsauce, Prinzessbohnen und überbackene Kartoffeln" für 23,50 Euro.

Die Hauptgerichte brauchten dann bereits mit rund 30 Minuten etwas länger, was aber noch im grünen Bereich war. Zwischendurch gab es vom Kellner nochmal etwas Brot nach. Als die Gerichte dann kamen, ein erster echter Minuspunkt: Bei den Wildschweinmedaillons sollte Rosenkohl und Rotkohl als Gemüse dabei sein, statt dessen waren drei andere Sorten Gemüse dabei - das gleiche beim Rinderfilet: von den in der Karte stehenden Prinzessbohnen keine Spur. Das darf in dieser Preiskategorie zumindest nicht ungefragt sein. Fast gerechnet hatten wir mit der Portionsgröße: Ein kleines Rösti als Beilage zu den drei Wildschweinmedaillons, naja, von den Hauptgerichten alleine wird man nicht ganz satt. Qualitativ und geschmacklich waren die Essen aber spitze, frisches und knackiges Gemüse, zart auf den Punkt gebratenes Fleisch in lecker zubereiteter Soße - 1A !

Sonstiges

Nach so einem Dinner muß man dann auch mal zur Toilette. Wow - die Toiletten sind nicht nur super-sauber gewesen, sondern auch modern, vornehm und sehr schön hell ausgeleuchtet. Excellent und passend zum Gesamtambiente !

Und dann sind wir bereits wieder beim letzten noch zu bewertenden Thema: Immerhin hat das Schmitz Jägerhaus unter der Adresse http://www.schmitz-jaegerhaus.de eine eigene Päsenz im Internet. Die Ladezeit ist recht schnell und präsentiert sich aufgeräumt. Etwas seltsam ist die Farbwahl: Ein dunkel-grün-brauner Farbton zieht sich durch die ganze Seite, sieht nicht nur nicht schön aus, sondern paßt auch überhaupt nicht zum vornehmen und gediegenen Ambiente des Hauses. Neben der Startseite mit den Öffnungszeiten und Kontaktinformationen gibt es noch ein paar kleine Fotos (die sich leider nicht vergrößern lassen und wo man wenig drauf sieht), die Speisekarte immerhin mit Preisinformationen und eine Anfahrtsskizze. Unter "News und Aktionen" wurden im April noch auf die Aktionen vom Februar und März angepriesen - nicht so toll. Wie so oft in der Gastronomie: Aus der Seite hätte man mal wieder weit mehr machen können, das Medium Internet wird auch vom Schmitz Jägerhaus bei weitem nicht ausgenutzt.

Abschluss-Kommentar

Im Schmitz Jägerhaus wird Ihnen eine gehobene deutsche Küche geboten, welche wirklich exzellent schmeckt. Dazu gibt es einen sehr guten Service in einem gediegenen Ambiente. Dies alles hat aber auch seinen Preis, welcher definitiv im oberen Niveau angesiedelt ist - 40-50 Euro pro Person sollte man schon einkalkulieren. Das Schmitz-Jägerhaus empfiehlt sich weniger als familäres Ziel für Zwischendurch sondern eher für besondere Anlässe und kleine Feierlichkeiten.

Die Gesamtbewertung hätte noch den einen oder anderen Prozentpunkt höher ausfallen können, wenn die Portionen bei den Preisen ein klein wenig größer gewesen wären und der Lapsus mit dem Gemüse nicht passiert wäre.

Aber auch so hat das Schmitz Jägerhaus ein sehr gutes Ergebnis bekommen und übernimmt nun die Führung in der Gesamtwertung unserer bis jetzt getesteten Restaurants.

Bewertungsübersicht

Testfeld: Bewertung: Kurz-Kommentar:
Ambiente aussen: 70.0 % ok
Biergarten / Terrasse: --- nicht getestet
Ambiente innen: 85.0 % aufgeräumt, modern, sauber, gediegen und vornehm
Service: 100.0 % schnell und korrekt
Getränke Preise: 70.0 % gehobene Preisgestaltung
Gerichte Preise: 65.0 % gehobene Preisklasse
Gerichte Portionen: 70.0 % Vorspeisen angemessen, Hauptgerichte mittel
Gerichte Qualität: 90.0 % sehr gute Qualtität
Preis-Leistungsverhältnis: 85.0 % angemessen
Toiletten: 100.0 % sauber, modern und schön hell
Internet-Homepage: 55.0 % vorhanden
GESAMTWERTUNG: 79.0 %  



[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:

Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>





Zitat des Tages


Anzeigen