Noch 65 Tage bis Heiligabend

20.10.2019

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

| Impressum




  News
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




Schulen unternehmen Zukunft

Lernpartnerschaft zwischen Carl-Fuhlrott-Gymnasium und Bayer - Werk Wuppertal besiegelt

Das Bayerwerk Wuppertal und das Carl-Fuhlrott-Gymnasium unterzeichnen heute eine Kooperationsvereinbarung für eine langfristig angelegte Lernpartnerschaft. Die Intensivierung der schon bisher bestehenden Zusammenarbeit mit der Bayer AG bietet dem Carl-Fuhlrott-Gymnasium die Möglichkeit, ein weltweit operierendes Unternehmen als Ansprechpartner der Arbeitswelt für verschiedene Jahrgangsstufen und unterschiedliche Fächer zu nutzen.

Dies wird zunächst in den zwei Fächern Sozialwissenschaften und Chemie der Fall sein.

"Neue Technologien in der Arbeitswelt", "Die Auswirkungen umweltpolitischer Zielsetzungen auf das Unternehmen Bayer", "Globalisierung und Standortsicherung" werden Fragestellungen der Jahrgangsstufen 12 und 13 im Fach Sozialwissenschaften sein.

Im Fach Chemie stehen die Themen "Aspirin - Herstellung, chemische Grundlagen, wirtschaftliche Aspekte" oder "Chemisches Gleichgewicht" auf dem Lehrplan.

Geschichtliche Fragestellungen an das traditionsreiche Unternehmen, mathematisch-naturwissenschaftliche Fragen nach dem Computereinsatz im Unternehmen oder "Mathematische Modelle - Optimierungen" sowie Englisch als weltweite Unternehmenssprache sind für die Zukunft vorgesehen.

Die Gespräche mit Experten des Unternehmens und die Möglichkeit, Produktionsprozesse im Unternehmen mitzuerleben, gestalten die oftmals recht theoretischen Themen für die Schülerinnen und Schüler an-schaulicher und bedeutsamer. Auf der anderen Seite erlebt das Unternehmen junge Leute, die in der Kombination aus schulischer und betrieblicher Praxis Spaß am Thema und an möglichen zukünftigen Arbeitsplätzen bekommen.

"Wir wollen den Teilnehmern des Projekts praxisnahe Einblicke in den vielfältigen Arbeitsalltag eines international tätigen Unternehmens geben und so ihr Interesse an der chemischen Industrie fördern", so der Werkleiter Dr. Bernd von der Linden.

Die Lernpartnerschaft wurde initiiert vom Wuppertal Institut und dem Institut Unternehmen & Schule im Rahmen des Projekts "KURS 21 - Schulen unternehmen Zukunft", das, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, die Forderung einer besseren Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Schule mit der Notwendigkeit zum nachhaltigen Denken und Handeln verbindet.

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:

Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>





Zitat des Tages


Anzeigen