Noch 236 Tage bis Silvester

09.05.2021

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

| Impressum




  News
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




Irland Erzählen

Irland – das Land der Geschichten, Mythen und Legenden – steht im Mittelpunkt einer Ringvorlesung im Sommersemester.

Irland Erzählen

Ringvorlesung an der Bergischen Universität

0405_plakatnarrating.jpg

Irland – das Land der Geschichten, Mythen und Legenden – steht im Mittelpunkt einer Ringvorlesung im Sommersemester. 12 Wissenschaftler aus Irland, Belgien, Deutschland, Großbritannien und Österreich beschäftigen sich mit der Darstellung Irlands in unterschiedlichen literarischen Gattungen und Medien. Die Ringvorlesung startet am kommenden Dienstag, 12. April. Die Wuppertaler Anglistin Prof. Dr. Katharina Rennhak referiert ab 16 Uhr über den irischen Dramatiker und Roman-Autor Sebastian Barry. Am 10. Mai spricht die bekannte irische Journalistin, Autorin und Feministin Nell McCafferty über den Zusammenbruch des Feminismus in der aktuellen Finanzkrise. Zu den Vorträgen in englischer Sprache sind Gäste herzlich willkommen. Ort: Campus Grifflenberg, Hörsaal 21 (Gebäude O, Ebene 07, Raum 26).

Im Rahmen der Ringvorlesung „Narrating Ireland“ untersuchen die Literatur- und Kulturwissenschaftler, wie über Irland erzählt wird und welche erzählerischen Mittel identitätsstiftende Wirkung haben. „Mit unserem Interdisziplinären Zentrum für Erzählforschung und einer Anglistik, die auf eine einflussreiche Tradition in den Irish Studies zurückblicken kann, ist die Bergische Universität der ideale Ort, um diesen Fragen nachzugehen“, so Prof. Dr. Katharina Rennhak, Organisatorin der Ringvorlesung.

Weitere Themen und Termine: Formen des Erzählens im Drama der Moderne (19.04., Shaun Richards, Stafford), Narrative Repräsentation Irlands in der Lyrik W.B. Yeats' (26.04., Rüdiger Imhof, Wuppertal), Darstellung von Irland in der Fernsehserie „Father Ted“ (03.05., Rainer Emig, Hannover), Die öffentliche Sphäre im Laufe der irischen Geschichte (17.05., Chris Morash, Maynooth), Eavan Boland und die Vorstadt (24.05., Christian Huck, Kiel), „iPad(dy): irische Stereotypen im Internet“ (31.05., Claire Lynch, London), Trauma-Erzählungen im zeitgenössischen irischen Roman (07.06., Hedwig Schwall, Leuven), Celtic Tiger Cinema (21.06., Werner Huber, Wien), „Text and the City“ in den Werken von James Joyce (28.06., Luke Gibbons, Maynooth), Erzählstrategien im Roman des 19. Jahrhunderts (05.07., Claire Connolly, Cardiff) und Formen des Erzählens und Globalisierung im irischen Drama (12.07., Martin Middeke, Augsburg).

Termine: jeweils dienstags, 16-18 Uhr; Ort: Bergische Universität, Gaußstraße 20, Hörsaal 21 (Gebäude O, Ebene 07, Raum 26).

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>