Noch 236 Tage bis Silvester

09.05.2021

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

| Impressum




  News
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




Keine Wetterkapriolen im April

Etwas mehr Regen als im März, aber deutlich weniger als im langjährigen Durchschnitt: so lässt sich der April 2011 kurz und knapp zusammenfassen. Wie die Auswertung des Wupperverbandes für die Niederschlagsmessstellen im Wuppergebiet zeigt, waren die Regentage im April deutlich in der Unterzahl.

Keine Wetterkapriolen im April

Deutlich weniger Regen als im Durchschnitt

Etwas mehr Regen als im März, aber deutlich weniger als im langjährigen Durchschnitt: so lässt sich der April 2011 kurz und knapp zusammenfassen. Wie die Auswertung des Wupperverbandes für die Niederschlagsmessstellen im Wuppergebiet zeigt, waren die Regentage im April deutlich in der Unterzahl. An den Messstellen Klärwerk Buchenhofen (Wuppertal) und Klärwerk Burg (Solingen) regnete es an 11 Tagen, an der Bever-Talsperre und an der Großen Dhünn-Talsperre an 10 Tagen.
Große Regenmengen kamen im April im Wuppergebiet nicht zusammen: Mit insgesamt 22 Litern pro Quadratmeter war die Messstelle Hermannsmühle in Remscheid die „trockenste Messstelle“. Die „nasseste Messstelle“ Klärwerk Burg brachte es auf 41 Liter Regen pro Quadratmeter.

An der Messstelle Klärwerk Buchenhofen regnete es mit 23,7 Litern nur rund 31 Prozent der durchschnittlichen April-Regenmenge (76 Liter pro Quadratmeter). Mit 25,4 Litern kamen an der Bever-Talsperre nur 29 Prozent der Durchschnittsmenge für den Monat April zusammen (88 Liter pro Quadratmeter). Mit einer Regenmenge von 30,2 Litern wurden an der Großen Dhünn-Talsperre (Messstelle Lindscheid) nur 41 Prozent des April-Durchschnitts (74 Liter pro Quadratmeter) erreicht. An der Messstelle im Klärwerk Burg fielen mit 41,1 Litern Regen immerhin knapp 51 Prozent der durchschnittlichen Aprilmenge (81 Liter pro Quadratmeter).

Dass der April sich nicht von der launischen sondern von der trockenen Seite zeigt, ist nicht ungewöhnlich. Ähnlich trocken oder noch trockener als in diesem Jahr war der April an der Messstelle Bever-Talsperre in den Jahren 1957, 1968, 1976, 1988, 1996, 2009 und 2010. Der bisher trockenste April seit Beginn der Aufzeichnung im Jahr 1900 an der Bever-Talsperre war der April 2007 mit nur 2 Litern Regen im gesamten Monat.

Die Temperaturen lagen im Wuppergebiet im April bei durchschnittlich 11 bis 14 Grad Celsius. Am Ostersamstag, 23.4., um 13.00 Uhr wurde mit 27,4 Grad Celsius an den Messstellen Lindscheid und Leverkusen die höchste Temperatur des Monats gemessen.
Die Tiefstemperatur lag bei minus 2,9 Grad Celsius, gemessen am 15. April um 5.00 Uhr an der Messstelle Müllensiepen an der Bever-Talsperre.

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>