Noch 25 Tage bis Rosenmontag

21.01.2021

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

| Impressum




  News
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




Wuppertaler Bühnen können weiterhin nicht vor Publikum spielen

Vorstellungs- und Konzertbetrieb der Wuppertaler Bühnen wird frühestens am So. 17. Januar 2021 wieder aufgenommen.

Da die bundesweiten Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie bis So. 10. Januar 2021 verlängert worden sind, haben sich die Wuppertaler Bühnen schweren Herzens entschieden, den Vorstellungsbetrieb frühestens am So. 17. Januar 2021 wieder aufzunehmen, sofern die Coronaschutzbestimmungen des Landes NRW und der Stadt Wuppertal dies zulassen. 


Die Entscheidung der Wuppertaler Bühnen betrifft nicht die Vorstellungen des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch. Alle Ticketinhaberinnen und Ticketinhaber, deren Veranstaltungen von Absagen oder Verschiebungen betroffen sind, werden von der KulturKarte informiert. Tickets für abgesagte Veranstaltungen werden storniert und die bereits gezahlten Ticketpreise rückerstattet. 

Selbstverständlich ist auf Wunsch auch weiterhin ein Verzicht auf Rückerstattung als Spende an die Wuppertaler Bühnen möglich. 

Die Verlängerung der Schließung des Vorstellungs- und Konzertbetriebs führt erneut zu zahlreichen Veränderungen in der Planung der Wuppertaler Bühnen. Das Familienstück ›Robin Hood‹ ist bereits fertig geprobt und wartet darauf, vor Publikum aufgeführt zu werden. Kleine Szenen des Familienstücks sind bereits jetzt im Videoadventskalender auf den Social-MediaKanälen des Schauspiel Wuppertal zu entdecken. 

Die Komische Operette ›Die Piraten‹ wird noch im Dezember fertiggestellt. Die Produktion ›Kitesh‹ des Kollektivs »Hauen und Stechen«, die ursprünglich Anfang Januar in Wuppertal Premiere feiern sollte, wird in den Sommer 2021 verschoben. 

Die Fantasy-Oper ›Drachenreiter‹, deren Premiere für Anfang Juni geplant war, muss leider entfallen. Ein großer Kinder- und Jugendchor hätte in dieser Produktion eine tragende Rolle übernommen, da aber ein so personenstarkes Ensemble zurzeit nicht zu Proben zusammenkommen kann, mussten die Vorbereitungen abgebrochen werden. 

Nach aktuellen Einschätzungen lässt sich die Produktion ›Drachenreiter‹ in der Spielzeit 2020/21 nicht realisieren. 


Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:

Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>





Zitat des Tages


Anzeigen