Noch 27 Tage bis Silvester

04.12.2021

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

| Impressum




  News
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




GUSTAV MAHLERS NEUNTE SINFONIE IM 3. SINFONIEKONZERT

Ein auskomponiertes Lebewohl und zugleich ein zukunftsweisendes Schlüsselwerk verspricht das 3. Sinfoniekonzert >Lebewohl!< am So. 14. November 2021 um 11 Uhr und am Mo. 15. November 2021 um 20 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal.

GUSTAV MAHLERS NEUNTE SINFONIE IM 3. SINFONIEKONZERT

Ein auskomponiertes Lebewohl und zugleich ein zukunftsweisendes Schlüsselwerk verspricht das 3. Sinfoniekonzert >Lebewohl!< am So. 14. November 2021 um 11 Uhr und am Mo. 15. November 2021 um 20 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal.

Wuppertal, 4. November 2021 Gustav Mahlers große Angst vor der 9. Sinfonie veranlasste ihn, nach seiner 8. Sinfonie, die berühmte >Sinfonie der Tausend<, >Das Lied von der Erde< einzuschieben, um so dem vermeintlichen Schicksal ein Schnippchen zu schlagen. Denn zu viele Komponisten haben ihre 9. Sinfonie nicht überlebt. Beethovens Neunte war eine Revolution in Tönen - und zugleich seine letzte vollendete Sinfonie. Anton Bruckner starb gar über der Arbeit an seiner Neunten. Und auch Schubert ist über seine Neunte nicht hinausgekommen. Ob Gustav Mahler mit seiner Idee eines Liedeinschubs dem scheinbar nahenden Unglück entgehen konnte? Nein, konnte er nicht. Mahler sollte mit seiner Sorge recht behalten, auch er starb noch vor der Fertigstellung seiner Zehnten.

Gustav Mahlers 9. Sinfonie ist ein auskomponiertes Lebewohl in all seinen emotionalen Facetten. Die Milde des Todes, das Versprechen einer Versöhnung, aber auch das Aufbäumen gegen die Unaufhaltsamkeit des Endlichen. Doch die Unmittelbarkeit und das Revolutionäre dieses Werks verleihen der Sinfonie gleichzeitig etwas Zukunftsweisendes. Mahler verabschiedet sich von seinem Leben und seiner Musik und öffnet mit der Neunten zugleich die Tür zu einer neuen musikalischen Zeitrechnung. Die Intensität und die Wirkung von Mahlers 9. Sinfonie machen diese zu einem Schlüsselwerke am Beginn des 20. Jahrhunderts, das einen bleibenden Eindruck bei den Zuhörenden hinterlässt.

Ein Wiedersehen gibt es mit Carl St. Clair im 3. Sinfoniekonzert. Der amerikanische Dirigent war zuletzt im Oktober 2017 zu Gast in Wuppertal und wusste in einem Sinfoniekonzert mit Ludwig van Beethovens 5. und Dmitri Schostakowitschs 10. Sinfonie zu begeistern.

Am Mo. 15. November 2021 findet um 19 Uhr eine Konzerteinführung mit Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse statt. Die Eintrittskarte für das Sinfoniekonzert am Montagabend beinhaltet den kostenfreien Besuch der Konzerteinführungen.


Die Coronaschutzverordnung des Landes NRW macht es möglich, die Historische Stadthalle Wuppertal komplett für das Publikum zu öffnen. Tickets sind erhältlich bei der KulturKarte, Kirchplatz 1 in Elberfeld, online unter sinfonieorchester-wuppertal.de oder telefonisch unter +49 202 563 7666. Beim Einlass ist ein Impf- oder Genesungsnachweis vorzulegen.


LEBEWOHL!
3. Sinfoniekonzert
So. 14. November 2021, 11 Uhr
Mo. 15. November 2021, 20 Uhr (Konzerteinführung um 19 Uhr)
Historische Stadthalle Wuppertal

Sinfonieorchester Wuppertal
Carl St. Clair, Dirigent

GUSTAV MAHLER
Sinfonie Nr. 9

TICKETS
KulturKarte, Kirchplatz 1, 42103 Wuppertal
Ticket-Hotline: +49 202 563 7666
sinfonieorchester-wuppertal.de

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>