Noch 23 Tage bis Weihnachten

01.12.2022

Werbeanzeigen im Stadtnetz

Weitere Anzeigen hier: ...mehr

| Impressum




  News
  Anzeigen
  Konferenz

 
  Adressbuch
  Stadtplan
  Branchenbuch

  Freizeit




Eine Friedensglocke für Wuppertal

Gemeinsame Pressemitteilung von SPD, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und Freie Wähler

Gemeinsam beantragen die Fraktionen von SPD, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE sowie die Ratsgruppe Freie Wähler in der kommenden Ratssitzung die Unterstützung der Idee der Solidargemeinschaft Wuppertal, eine sogenannte #PeaceBell für Wuppertal anzuschaffen. Der international bekannte Künstler Michael Patrick Kelly hat das Projekt #PeaceBell ins Leben gerufen. Die #PeaceBell ist eine aus Weltkriegsschrott gegossene Glocke. Sie soll darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine Abkehr von Radikalismus und polarisierenden Tendenzen in der Gesellschaft ist und warum Frieden mehr bedeutet als die bloße Abwesenheit von Waffen. 


Die Original-#PeaceBell ist zusammen mit einer Wanderausstellung auf Tour. Im Frühjahr 2023 wird die Katholische Citykirche Wuppertal die #PeaceBell für ca. sechs Wochen nach Wuppertal holen. Neben der Original-#PeaceBell gibt es vier weitere Glocken, die dauerhaft an bestimmten symbolischen Orten verbleiben. Drei Glocken sind bereits vergeben – sie befinden sich in Wien, Koblenz und Mainz-Lerchenberg. Die vierte Glocke wurde der Solidargemeinschaft Wuppertal, die der gesellschaftlichen Mitte eine Stimme geben will und sich unter anderem gegen Extremismus und für Völkerverständigung und interreligösen Austausch einsetzt, angeboten. 

Die antragstellenden Fraktionen unterstützen die Idee der Solidargemeinschaft Wuppertal, dieses Angebot anzunehmen. Bei der #PeaceBell handele es sich um ein Projekt, das die gesamte Stadtgesellschaft beträfe. Dabei gehe es nicht um die Einwerbung der notwendigen Finanzmittel. Vorrangig sei eine grundlegende Willenserklärung der Stadt für die #PeaceBell. 

Die Kosten für das Gießen einer möglichen Wuppertaler #PeaceBell werden mit 35.000 € veranschlagt und würden laut Solidargemeinschaft Wuppertal über Sponsoren, von denen einige schon ihr grundlegendes Interesse bekundet haben, generiert. Nach der Ratsentscheidung werde zudem die Suche nach einem geeigneten Ort für die #PeaceBell von Bedeutung sein. „Nun gilt es aber erstmal, die Idee der #PeaceBell für Wuppertal Fahrt aufnehmen zu lassen, das möchten wir mit dem vorliegenden Antrag unterstützen“, erklären die antragstellenden Fraktionen abschließend.

3.11.2022

Ältere Artikel im Archiv Anzeigen:


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Kontakt]

Webcams



Anzeige:


Umfrage

Autokauf: Mein nächster kommt aus ...

Wuppertal
Umgebung
Internet
Egal

Ergebnis der aktuellen Umfrage anzeigen >>